REISEVERLAUF
5-Tage-Reise, HP

1. Tag Wien – Montecatini Terme
Über Graz, Klagenfurt, Udine, Venedig und Bologna erreichen Sie am Abend das 4-Sterne-Hotel Ercolini e Savi in Montecatini Terme. Mit seinen Thermalbädern einer der größten und berühmtesten Kurorte Europas, zieht Montecatini Terme seit Jahrhunderten ein internationales Publikum an.

2. Tag Lucca & Pisa mit Botanischem Garten
Eine leise Schönheit, geschmückt in Pastelltönen, mit Ziegelgotik und Palladio-Fassaden, wallgeschützt. Puccini wurde in ihren Mauern geboren; auch zwei Frauen trugen bei zum Charme der einstigen Seidenmetropole: Maria Luisa von Bourbon, Herzogin von Lucca, und Elisa Baciocchi, die Schwester Napoleons und Generalstatthalterin der Toskana. Bekanntester Platz der Stadt Lucca ist die auf den Resten eines römischen Amphitheaters errichtete, heute von Restaurants gesäumte Piazza dell’Anfiteatro. Besonderes Merkmal ist die mächtige, vier Kilometer lange und zwölf Meter hohe elliptisch angelegte Stadtmauer, die den gesamten historischen Stadtkern umschließt. Am frühen Nachmittag besuchen Sie Pisa. Fällt der Name von Galileis Geburtsstadt, denkt wohl jeder zuallererst an den berühmten Schiefen Turm. Doch die einst mächtige mittelalterliche Seerepublik hat einiges darüberhinaus zu bieten. Am Platz der Wunder, dem Campo dei Miracoli, kann sich wohl niemand der Faszination dieses von der UNESCO zum Welterbe erklärten architektonischen Gesamtkunstwerkes entziehen. Der üppige Orto Botanico (Botanischer Garten von Pisa) gilt mit seinen 450 Jahren als einer der ältesten der Welt. Unter Cosimo I. wurde er als Universitätsgarten Horti Medici nahe der Piazza dei Miracoli angelegt, um die Pflanzen und ihre Heilwirkung zu studieren. Bei Ihrem heutigen Besuch entdecken Sie botanische Raritäten und exotische Pflanzen.

3. Tag Pescia mit Zitronen-Hesperidarium & Sant’Andrea di Compito mit Kamelienausstellung
Ihr heutiger Ausflug führt Sie nach Pescia, um das Hesperidarium von Oscar Tintori zu besichtigen. Es handelt sich hier um einen internationalen Garten, einzigartig, dank seiner Sammlung von über 200 verschiedener Sorten von Zitruspflanzen aus aller Welt. Ein wahrer botanischer Garten, in dem der Besucher in die mediterrane Welt eintauchen kann. Inmitten von Farben und Düften des Mittelmeeres erfahren Sie heute mehr zur toskanischen Zitruskultur und nehmen an einer kleinen Verkostung teil. Anschließend fahren Sie nach Sant’Andrea die Compito, wo das Highlight des Jahres, das Kamelienfest, stattfindet. Sie besichtigen die historischen Villen und ihre Gärten und besuchen die weltweit berühmte Ausstellung von Kamelien. Im März, wenn sonst nur noch die Mimosen blühen, explodieren die üppigen Blüten der Kamelien in ihrer ganzen Farbenpracht: gelb, weiß, rosa und tiefrot. Nur zwölf Kilometer entfernt von Lucca wachsen die ältesten Kamelien Italiens. Der Ort ist Schauplatz einer weltbekannten Kamelienschau. Seit 20 Jahren werden dort jeweils an drei Wochenenden die prächtigsten und seltensten Varietäten vorgestellt. Die Aussteller präsentieren dabei nicht nur besonders schöne und alte Exemplare, sondern auch ihre neuesten Züchtungen.

4. Tag Florenz mit Gartenbaukunst Villa Bardini
Kirchen, Köster, Palazzi, Museen, Parks und Gärten – als weltberühmtes Zentrum von Kultur und Wissenschaft ist Florenz zu fast allen Jahreszeiten gut besucht. Ein italienisches Athen, geprägt vom Reichtum der Medici, unter deren Regentschaft die Schöne am Arno ab Mitte des 15. Jahrhunderts stand. Florenz, die Hauptstadt der Toskana, ist berühmt für seine Geschichte und seine Kunst. Als Mittelpunkt des mittelalterlichen europäischen Handels- und Finanzwesens war es eine der reichsten Städte im 15. und 16. Jahrhundert. Florenz gilt als die Wiege der Renaissance. Aufgrund seiner kulturellen Bedeutung gehört ein Besuch zu jeder Toskana-Reise. Am Nachmittag besuchen Sie die Villa Bardini, mit ihrer großen prächtigen Parkanlage und integriertem Museum ist sie eines der Highlights in puncto italienischer Gartenbaukunst. Der ca. vier Hektar große Garten liegt zwischen dem linken Arnoufer und dem Hügel Montecuccoli. Er erstreckt sich bis zu einem Hang, der einen traumhaften Panoramablick über Florenz freigibt. Zu dieser Aussichtsterrasse führt eine barocke Freitreppe, eingerahmt von Rosen und Iris. Die Parkanlage lädt zu einem Spaziergang zwischen Skulpturen, Brunnen und edlen Blumengewächsen ein, während wechselnde Ausstellungen in der Villa Bardini das kunsthistorische Interesse der Besucher wecken.

5. Tag Montecatini – Wien
Heute verabschieden Sie sich von der Toskana, dem Etruskerland und der Region stolzer Stadtstaaten. Hier revolutionierte Galilei das mittelalterliche Weltbild. Hier brachte Michelangelo die Renaissance zur Vollendung, und hier konnten Sie auf Ihrer Reise die ganze Schönheit der italienischen Kultur kennenlernen.

5-Tage-Reise, 11. bis 15. März 2016
  • Busreise
  • 4 x Übernachtung im 4-Sterne-Hotel Ercolini e Savi in Montecatini Terme
  • 4 x Frühstück
  • 4 x Abendessen
  • Geführter Rundgang in Lucca
  • Geführter Rundgang in Pisa
  • Eintritt Botanischer Garten in Pisa mit Führung
  • Besuch mit Verkostung Hesperidarium
  • Eintritt Kamelienausstellung
  • Geführter Rundgang in Florenz
  • Eintritt Villa Bardini
  • Peter-Bus Reisebegleitung

Preis p.P. im DZ  € 479,-

Einzelzimmerzuschlag € 76,-

Ähnliche Reisen
Kontaktieren Sie uns

Wir freuen uns über Ihre Anfrage oder Nachricht. Nutzen Sie diesen Bereich oder unser Online-Formular im Bereich REISEANFRAGE.

Nicht lesbar? Hier neu laden. captcha txt
Two mugs of beerLiebstattsonntag Gmunden © MTV Ferienregion Traunsee900px