und das “magische Wasser” des Millstätter Sees

3-Tage-Reise, 14. bis 16. September 2016
  • Busreise
  • 2 x Übernachtung im 4-Sterne-Hotel Almrausch in Bad Kleinkirchheim
  • 2 x Frühstück
  • 2 x Abendessen
  • Benutzung des hoteleigenen beheizten Außenpools (30 Grad Celsius)
  • Benutzung der hoteleigenen Wellness-Oase mit Zirbensauna, Sanarium mit Farblicht-Therapie, Dampfbad, Infrarot-Kabine, Wärmebank und Wärmeliege
  • Personenmaut Nockalmstraße
  • Geführter Rundgang in Millstatt
  • Besichtigung Stift Millstatt
  • Große Seerundfahrt am Millstätter See (Dauer ca. 2,5 Stunden)
  • Eintritt mit Führung im Granatium
  • Peter-Bus Reisebegleitung

Preis p.P. im DZ oder EZ  € 282,-

Kein Einzelzimmerzuschlag

REISEVERLAUF
3-Tage-Reise, HP

1. Tag Nationalpark Nockberge
Am frühen Nachmittag erreichen Sie das höchstgelegene Alpengasthaus der Nockalmstraße (2.024 m), die Glockenhütte im Nationalpark Nockberge. Im ersten Stock hat die Nationalparkverwaltung Nockberge eine naturkundliche Ausstellung samt Multivisionsschau eingerichtet. Ein Bauernmarkt bietet Köstlichkeiten aus dem landwirtschaftlichen Bereich. Hinter der Hütte befindet sich auf der Schiestlscharte die sagenumwobene „Wunschglocke“, die mithilfe eines Stockes angeschlagen und in Schwingung versetzt werden kann. Die Nockalmstraße kommt den Vorstellungen an eine perfekte Genuss-Strecke sehr nahe. Sie führt auf 35 Kilometern durch das sanfte Hochgebirge, das von zahlreichen Hütten, Weiden, lichten Wäldern, Seen und blühenden Almrauschwiesen geprägt ist. Im Gegensatz zu den schroffen alpinen Hochlagen der Großglockner Hochalpenstraße verspricht die Nockalmstraße ein Genusserlebnis „auf die sanfte Tour“. Bei der Straßenführung wurde größter Wert auf den Erhalt des Naturraumes gelegt. Die Natur- und Kulturlandschaft der Nockberge ist vielfältig und in ihrer Zusammensetzung einzigartig. Aus geologischer Sicht zählen die Kärntner Nockberge zu den interessantesten und ältesten Mittelgebirgsformen Europas. Seit Generationen wird hier Bergbau betrieben. Ebenso traditionsreich sind die vielen Bräuche und Sagen aus der Region. Neben der reichen Kultur kennzeichnen die Nockberge eine umfangreiche Tier- und Pflanzenwelt. Am Abend erreichen Sie das 4-Sterne-Hotel Almrausch in Bad Kleinkirchheim.

2. Tag Zeitreise Millstatt & Schifffahrt Millstätter See
In Millstatt besuchen Sie das im 11. Jahrhundert gegründete Benediktinerkloster. Mit seinen reichen Kunstschätzen, der Stiftskirche und dem Kreuzgang zählt es zu den repräsentativsten romanischen Bauten in Kärnten. Zur Anlage gehören auch Kapellen, darunter die gotische Loretokapelle. Nach der Besichtigung des Klosters und einem geführten Ortsrundgang kehren Sie zum Mittagessen ein. Am Nachmittag unternehmen Sie eine große Seerundfahrt. Eingebettet in die Gebirgswelt des Nationalparks Nockberge, der Millstätter Alpe mit dem Tschiernock, dem Goldeck und dem Mirnock liegt der Millstätter See. Der See selbst gilt als Quelle innerer Kraft: Er liegt genau auf einer geomantischen Linie, und ein Bad in seinem Wasser, sagt man, hat eine wohltuend beruhigende Wirkung auf Körper und Geist. Außer Zweifel steht, dass der Millstätter See mit seiner Länge von 13 km und seiner Breite von 1,6 km zwar nur der zweitgrößte See Kärntens ist, aber mit seiner Tiefe von fast 150 m und seiner Wassermenge sogar den größten, den Wörthersee, übertrifft. Sein glasklares, mineralienreiches Wasser ist bei Badenden und Wassersportlern sehr beliebt. Am Nachmittag fahren Sie in Ihr Hotel zurück.

3. Tag Granatium
Im Zentrum von Radenthein, im Biosphärenpark Nockberge, befindet sich das Granatium, eine außergewöhnliche Erlebniswelt rund um den “Stein der Liebe und der Leidenschaft”. Im Erdgeschoß des Granatiums befinden sich der Granatium-Shop und die Edelsteinschleiferei. Im ersten Stock bewegen Sie sich auf der Spur des Granats durch die Räumlichkeiten der Ausstellung. Einzigartig ist das Granatzimmer. Weiter geht Ihre Führung in den geheimnisvollen, mystisch ausgeleuchteten Granatstollen. Nachdem Sie das Innere des Berges wieder verlassen haben, gelangen Sie zum Schürfgelände, das von Felsen, Wald und einem rauschenden Bergbach umgeben ist. Hier können Sie Ihre Granat-Edelsteine selbst aus dem Gestein schürfen und bearbeiten. Werkzeug erhalten Sie vor Ort. Das frei zugängliche Naturgelände mit Trinkwasserbrunnen und Ruheplätzen zum Erholen lädt zum Verweilen ein. Zu Mittag brechen Sie zur Heimreise auf. Unterwegs kehren Sie zum Mittagessen ein.

Ähnliche Reisen
Kontaktieren Sie uns

Wir freuen uns über Ihre Anfrage oder Nachricht. Nutzen Sie diesen Bereich oder unser Online-Formular im Bereich REISEANFRAGE.

Nicht lesbar? Hier neu laden. captcha txt
Altweibersommer im Gäuboden (C) filmfoto - Shutterstock.com900pxÜber den Bayerischen Wolken - Wendelstein (c) 1stGallery -Shutterstock.com900px