Als die österreichisch-ungarische Elite Mitte des 19. Jahrhunderts nach Orten für Erholung während der Wintermonate suchte und diese bezaubernden Städte entdeckte, war dies der Beginn für eine schillernde Historie und Start für den Tourismus Istriens. Sie besuchen optisch anziehende Städte, sehen Architektur längst vergangener Zeiten und erfahren mehr über die interessante Geschichte Istriens.

5 Tage Reise – 29. Dezember 2015 bis 2. Jänner 2016
  • Busreise
  • 4 x Übernachtung im 4-Sterne-Hotel Valamar Zagreb in Porec
  • 4 x reichhaltiges Frühstücksbüffet
  • 3 x Abendessen in Büffetform
  • 1 x Silvester-Gala-Abendessen
  • Musik und Animation am Silvesterabend
  • Ausflüge laut Programm mit örtlichem Guide
  • Eintritte Amphitheater in Pula, Euphrasius Basilika in Porec, Kirche der Hl. Euphemia in Rovinj
  • Peter-Bus Reisebegleitung

Preis p.P. im DZ  € 488,-

Einzelzimmerzuschlag € 92,-

REISEVERLAUF
5-Tage-Reise, HP

1. Tag: Anreise
Über Graz, Marburg, Laibach und Koper erreichen Sie am Nachmittag Porec. Das 4-Sterne-Hotel Valamar Zagreb liegt nahe des Strandes in ruhiger Umgebung. Die neue hochklassige Ausstattung und das reichhaltige Frühstücks- und Abendbüffet im Show-Cooking Hotelrestaurant runden den Aufenthalt ab.

2. Tag: Ausflug Porec – Pula
Mit der auf einer Halbinsel gelegenen Altstadt, der lebhaften Marina und dem Hotelinselchen Sv. Nikola wirkt das Stadtzentrum von Porec perfekt in Szene gesetzt. Eines der bedeutendsten Kulturdenkmäler Istriens, die Euphrasius-Basilika, der malerische, venezianische Stadtkern, die Uferpromenade mit ihren zahllosen Andenkenständen und der neuere Stadtteil Fora la porte sind auf engem Raum vereint und bieten den Gästen abwechslungsreiche Unterhaltung. Dass eine so schöne Lage bereits römische Erholungshungrige anzog, belegen Überreste antiker Bauten. Danach stürmten verschiedene Völker über Porec hinweg, bis es unter der Herrschaft der Serenissima wieder recht ruhig und gesittet zuging. Schließlich drückten die Habsburger der Stadt ihren architektonischen Stempel auf. Ihre Fahrt führt Sie weiter nach Pula. Im Gegensatz zu den anderen istrischen Küstenorten gleicht Pula mit seinen 70.000 Einwohnern schon fast einer Großstadt. Die meisten Sehenswürdigkeiten stammen nicht aus jüngerer, sondern aus römischer Zeit. Das Zentrum wird vom unübersehbaren Amphitheater beherrscht. Im 1. Jahrhundert erbaut zählt es zu den fünf größten des römischen Reiches. Heute genießen die Zuschauer aber keine blutrünstigen Zirkusspiele, sondern Opern- und Konzertabende. Mit Ihrem örtlichen Guide entdecken Sie die Besonderheiten dieser Stadt.

3. Tag Ausflug Opatija – Rijeka
Der elegante Urlaubsort Opatija ist das Zentrum der Riviera mit der längsten Tradition im Tourismus Kroatiens. Viele Gäste kommen auch in der kalten Jahreszeit nach Opatija. Das angenehme Klima, das blau strahlende Meer, die Berge und die alten Bauten fördern seit Jahrzehnten den Tourismus. “Die Königin des kroatischen Tourismus” lernen Sie bei einem geführten Stadtrundgang kennen. Es gibt zahlreiche schöne Besonderheiten, und es scheint als bräuchte es eine eigene Reise um all dem gerecht zu werden. Eine davon findet man auf der Landzunge vor dem ehemaligen Friedhof. Ein steinernes Mädchen streckt die Hand nach einer Möwe aus. Die Skulptur, ein Werk des Bildhauers Car, wurde 1956 aufgestellt und damit zu einem Symbol Opatijas. Ursprünglich stand an ihrer Stelle eine Madonna, um über die Seele des Grafen Arthur Kesselstadt zu wachen, der 1891 unweit davon in den vorösterlichen Wellen verschwand. In Rijeka setzen Sie Ihre Entdeckungsreise fort. Mit Ihrem örtlichen Guide erreichen Sie das hübsche Stadtzentrum mit zahlreichen historischen Bauten aus der Zeit der Habsburger Monarchie und seiner lebhaften Fußgängerzone. Am Nachmittag kehren Sie in Ihr Hotel zurück. Es erwartet Sie ein unterhaltsamer Abend mit Musik und Animation. Das Silvester-Galaabendessen rundet die besondere Nacht ab.

4. Tag Rovinj
Am späten Vormittag unternehmen Sie Ihren ersten Ausflug im Neuen Jahr. Die Stadt Rovinj bietet sich hierfür ideal an. Eine tropfenförmige Halbinsel, darauf das Puzzle rotbrauner Ziegeldächer und der stolze, schlanke Campanile der Pfarrkirche – die Silhouette der 13.000 Einwohner Stadt Rovinj ist sicherlich eine der malerischsten an der Adria. Doch damit nicht genug: Dichte Kiefern- und Pinienwälder säumen die Bucht, kleine und große Inseln sprenkeln das Blau des Meeres mit grünen Tupfen, und zahllose Boote ziehen ihre schäumende Bahn zwischen Hafen und Meer. Zu den Schätzen der Altstadt gehört unter anderem auch die St. Euphemia-Kirche. Die Euphemia-Statue auf der Turmspitze wird von den Rovinjern als zuverlässige Wetterprophetin geschätzt. Blickt sie zur See, sind die Aussichten gut, zum Land hin zeigt sie schlechtes Wetter. Venedigs Einfluss wird nicht nur am Campanile der spätbarocken Kirche deutlich. Dies und noch mehr entdecken Sie heute mit Ihrem örtlichen Guide. Am Abend kommen Sie in Ihr Hotel zurück.

5. Tag Heimreise
Mit schönen Urlaubserinnerungen treten Sie Ihre Heimreise nach Wien an.

Ähnliche Reisen
Kontaktieren Sie uns

Wir freuen uns über Ihre Anfrage oder Nachricht. Nutzen Sie diesen Bereich oder unser Online-Formular im Bereich REISEANFRAGE.

Nicht lesbar? Hier neu laden. captcha txt
panorama of beautiful  Lago di Garda, Malcesine. ItalyBergweihnacht am Zottensberg - Stiftskirche Spital am Pyhrn (c) TVB Pyhrn-Priel - Sulzbacher900px