5-Tage-Reise, 29. September bis 3. Oktober 2016
  • Busreise
  • 4 x Übernachtung im 3-Sterne-Sporthotel Spögler in Lengmoos am Ritten
  • 4 x Frühstück
  • 4 x Abendessen
  • Geführter Rundgang in Trient
  • Besichtigung Dom San Vigilio in Trient
  • Besichtigung Renaissancekirche Santa Maria Maggiore in Trient
  • Eintritt mit Führung Castello del Buonconsiglio in Trient
  • Besuch Villnösser Speckfest
  • Geführter Rundgang in Cavalese
  • Besichtigung Palazzo Magnifica Comunità di Fiemme
  • Besichtigung mit Weinverkostung in Kaltern
  • Peter-Bus Reisebegleitung

Preis p.P. im DZ  € 468,-
BUCHUNGSANGEBOT: € 430,-

Einzelzimmerzuschlag € 40,-

REISEVERLAUF
5-Tage-Reise, HP

1. Tag Anreise
An Graz und Klagenfurt vorbei durchfahren Sie das grüne Pustertal. Während sanfte Wiesen, Wälder und sonnendurchflutete Hochplateaus das untere Pustertal kennzeichnen, ist das Hochpustertal besonders für die schroffen Spitzen der Sextner Dolomiten bekannt. Allen voran natürlich die Drei Zinnen. Über Bruneck und Klausen erreichen Sie am späten Nachmittag das Rittner Hochplateau. Auf einer Meereshöhe von 1.154 Meter liegt die kleine Ortschaft Lengmoos. Von der Familie Spögler werden Sie im 3-Sterne-Sporthotel herzlich willkommen geheißen.

2. Tag Trento
Prächtige Plätze und lauschige Gassen machen die traditionsreiche Bischofsstadt zum beliebten Reiseziel. An der Südseite der malerischen Piazza del Duomo steht der zwischen dem 12. und 16. Jahrhundert im romanischen Stil gebaute Dom San Vigilio. Hier befinden sich die Gräber der wichtigsten Trienter Bischöfe. Über die Via Cavour erreicht man die 1523 geweihte Renaissancekirche Santa Maria Maggiore mit einer kunstvollen Orgelberüstung aus dem Jahre 1534. Einen Gang durch die Via Belezani ab dem Domplatz sollte man nicht versäumen. Paläste aus dem 15. und 16. Jahrhundert mit schönen Fassadenmalereien dominieren das Bild. Eine Einkehr zum Mittagessen bietet sich in der Trienter Altstadt an. Am Nachmittag setzen Sie Ihre Besichtigung fort. Im Castello del Buonconsiglio, der im 13. Jahrhundert erbauten ehemaligen Residenz der Fürstbischöfe, sollte man sich insbesondere den Magno Palazzo ansehen, ein Meisterwerk der Renaissance mit Arkadenhöfen und Fresken von Romanino und Dosso Dossi. Nach Ihrer Führung bleibt Ihnen noch Freizeit, bis Sie am späten Nachmittag mit dem Bus zurück zum Hotel fahren.

3. Tag Kastelruth & Speckfest im Villnösstal
Den Volksmusikliebhabern wohl bekannt: Den Namen des Ortes kennt man vom Volksmusik Duo “Kastelruther Spatzen”. Kastelruth ist der größte Ort im Schlerngebiet und wirbt mit einem lebendigen Dorfleben, schmucken Häusern, dem dritthöchsten Kirchturm Südtirols und viel Charme. Der Kastelruther-Spatzen-Laden ist für viele allerdings der anziehendste Punkt im Ort. Zu Mittag erreichen Sie das Villnössertal wo alljährlich das Speckfest stattfindet. Das reizende Bergdorf St. Magdalena in Villnöss, Geburtstal des weltberühmten Bergsteigers Reinhold Messners, ist wieder Treffpunkt für Genießer aus nah und fern. Das Südtiroler Speckfest, mit den atemberaubenden Geislerspitzen als Kulisse, stellt die traditionelle Spezialität in den Mittelpunkt. Neben regionalen kulinarischen Leckerbissen gibt es auch viel traditionelle Volksmusik, einen Bauernmarkt mit heimischen Produkten und knuspriges Brot frisch aus dem Backofen. Am Abend kehren Sie in Ihr Hotel zurück.

4. Tag Val di Fiemme & Kaltern
Die tiefe Verbindung zur Heimaterde und die gewohnte Autonomie der Fleimser Bevölkerung waren maßgebliche Grundlagen dafür, dass hier die Generalgemeinde Fleims gegründet wurde, eine uralte Institution, die noch heute besteht. Dem Tal wurde dadurch von den Fürstbischöfen von Trient eine gewisse Autonomie hinsichtlich der Verwaltung eingeräumt. Die Magnifica Comunità hat ihren Sitz in ihrem Palazzo, einem historischen Gebäude in Cavalese, das eine Pinakothek, ein Museum, das Archiv mit Manuskripten, Statuten und wichtigen Schriften für die weit zurückreichende Geschichte des Fleimstales beherbergt. Die großartige Renaissanceresidenz stellt in den prächtigen mit Fresken verzierten Säle eine weite Kunstsammlung der Fleimser Malschule aus. Cavalese befindet sich auf einer sonnigen Naturterrasse, direkt gegenüber der Lagorai-Kette. Der Zinnenkirchturm der Heiligen Sebastian Kirche überragt die ganze Ortschaft. Im historischen Zentrum findet man außerdem Läden mit Kunsthandwerk, schöne Restaurants, restaurierte historische Gebäude und elegante Villen. Zu Mittag erreichen Sie Kaltern. Eingebettet inmitten von Berghängen und Weingärten entlang der Südtiroler Weinstraße, liegt das Weindorf Kaltern und hier an der Weinstraße Nr. 1 befindet sich die Kellerei Ritterhof. Die kleine, aber mit viel Hingabe geführte Kellerei ist im Besitz der Familie Roner aus Tramin. Von Generation zu Generation überlieferte Tradition, der Einklang mit der Natur kombiniert mit modernster Kellertechnik, sind die Basis zur Produktion fruchtiger Weiß- und kräftiger Rotweine. Nach einer Einkehr zum Mittagessen im dazugehörigen Gasthof unternehmen Sie eine kleine Besichtigung und schließen Ihren Besuch mit einer Weinverkostung ab. Am Nachmittag bietet sich ein Spaziergang entlang des Kalterer Sees an. Flora und Fauna lassen das Herz jedes Naturliebhabers höher schlagen. Am Abend erwartet Sie ein Törggelen-Essen mit musikalischer Unterhaltung.

5. Tag Heimreise
Der letzte Tag Ihrer Reise ist gekommen. Nach dem Frühstück treten Sie Ihre Heimreise an. Mit vielen Eindrücken über Kultur, Tradition und den Südtiroler Wein erreichen Sie am Abend Wien.

Ähnliche Reisen
Kontaktieren Sie uns

Wir freuen uns über Ihre Anfrage oder Nachricht. Nutzen Sie diesen Bereich oder unser Online-Formular im Bereich REISEANFRAGE.

Nicht lesbar? Hier neu laden. captcha txt
Rovinj (c) Igor Karasi - Shutterstock.com900pxAlmabtrieb Reith im Alpbachtal (c) Tourismus Alpbachtal900px